*

ALLERGOSTOP®


Bei Allergien und Autoimmunerkrankungen

Was tun bei Allergien?

Allergien - tränende und juckende Augen, Niesanfälle und Fließschnupfen - jeder kennt sie, viele haben sie!

Nach Kontakt mit dem allergieauslösenden Faktor (= Antigen) lassen die Beschwerden in der Regel nicht lange auf sich warten.

Beschwerdebilder: Neben Augenjucken usw. können Magen-Darm-Störungen, ein juckender Hautausschlag oder asthmatische Beschwerden bis hin zur Atemnot auftreten. Darunter leiden Allgemeinbefinden und Lebensqualität gleichermaßen.

Die empfohlene Meidung des Antigens ist oft schwierig und - insbesondere bei Patienten mit verschiedenen (multiplen) Allergien - mit einer deutlichen Einschränkung der Lebensqualität verbunden. Wer möchte schon bei schönstem Frühlingswetter in Innenräumen bleiben müssen oder auf lieb gewonnene Lebensmittel verzichten?

Bleibt hier nur noch die klassische Behandlung.

Die häufig verordneten Antihistaminika oder Kortikoide wie Cortison bekämpfen jedoch nicht die Ursache, sondern nur die Symptome der Allergie. So hören Niesen usw. zwar vorübergehend auf, aber alles beginnt wieder von vorn, sobald die Wirkung des Medikamentes nachlässt und der Patient erneut Kontakt mit der allergieauslösenden Substanz hat. Hinzu kommen mitunter belastende Nebenwirkungen dieser Medikamente wie z. B. Müdigkeit.

Eine individuelle, schonende und gut verträgliche Alternative aus der Naturheilkunde bietet ALLERGOSTOP® der Firma vitOrgan.    (Gegensensibilisierung nach Dr. Theurer)

Was passiert bei einer Allergie?

Bei einer Allergie handelt es sich um eine Überreaktion des Immunsystems auf eine Substanz, die für den Menschen eigentlich völlig harmlos ist. Doch das Immunsystem von allergisch Disponierten hält sie irrtümlich für schädlich. Um sich zu wehren, bildet es Antikörper gegen diese Antigene und bekämpft sie. Dies führt zu den bekannten Allergiesymptomen.

Die bekanntesten Allergene sind Blütenpollen, Tierhaare, Hausstaubmilben oder Nahrungsmittel.

Neben der erblichen Veranlagung können durch Stress, Rauchen und äußere Umweltfaktoren Allergien ausgelöst werden.

Autoimmunerkrankungen funktionieren im Grunde nach dem gleichen Prinzip wie Allergien - nur dass Auto-Antikörper hierbei gegen körpereigene Strukturen gebildet werden. Diese docken dann an den verschiedensten Organen oder Nervenzellen an und rufen dort Entzündungen und Gewebezerstörungen hervor, wie wir sie z. B. von der rheumatoiden Arthritis oder der Multiplen Sklerose kennen.

Wie hilft ALLERGOSTOP® bei Allergien?

Ziel von ALLERGOSTOP® ist es, die krankhaften Antikörper, die für die allergische Reaktion verantwortlich sind, auszuschalten.

Dazu greift ALLERGOSTOP® zu einem einfachen Trick:

Es nutzt die körpereigene Abwehrreaktion!

Und das geht so:

Dem Patienten wird während der allergischen Phase Blut abgenommen. Durch Zugabe eines Serum-Aktivators werden die im Blut vorhandenen allergischen Antikörper so verändert, dass sie später vom Körper als fremd und damit bekämpfungswürdig erkannt werden. Nach der Re-Injektion bildet der Körper nun selbst Anti-Antikörper. Die allergischen Antikörper werden soweit reduziert, dass sie keine allergischen Symptome mehr auslösen können.

So können mit ALLERGOSTOP® Ursache und Symptome gleichzeitig angegangen werden.

Analog dazu funktioniert ALLERGOSTOP® bei Autoimmunerkrankungen - nur das hierbei Antikörper verfremdet werden, die sich gegen körpereigene Strukturen richten. Auch hier gilt: Der Körper kann sich selbst helfen, wenn er gezielt dazu angeleitet wird.

Wie läuft die Behandlung mit ALLERGOSTOP® ab?

Der richtige Zeitpunkt für die Behandlung ist genau dann, wenn der Leidensdruck am größte ist. Denn dann befinden sich besonders viele krankmachende Antikörper im Blut des Patienten.

In der Praxis kann es gleich losgehen. Eine aufwändige Allergenbestimmung, wie bei der Hyposensibilisierung, ist überflüssig:

• Zunächst wird eine kleine Menge Blut (9ml) abgenommen, das der Therapeut vor Ort binnen 24 h mit Hilfe des ALLERGOSTOP® - KITs aufbereitet.

Schritt für Schritt stellt der Therapeut verschiedene Verdünnungen her, die er dem Patienten in einer bestimmten Reihenfolge injiziert.

• Die Behandlung kann 2- bis 3mal wöchentlich erfolgen.

In den meisten Fällen werden bereits nach 2 bis 3 Behandlungsterminen erste Verbesserungen sichtbar.

Bei Patienten, die über das Jahr verteilt verschiedene Allergien entwickeln, entnimmt man jeweils auf dem Höhepunkt der Erkrankungen Blut, das nach und nach aufbereitet und dann zu einer ALLERGOSTOP® - Reihe zusammengefügt wird. Auf diese Weise können mit sogar oft nur einem Behandlungszyklus mehrere Allergien gleichzeitig behandelt werden. Das spart Zeit, Geld und Mühe!

Was sind die Vorteile von ALLERGOSTOP®?

ALLERGOSTOP® ist eine einfache, sichere, gut verträgliche und vor allem langfristig wirksame Behandlungsalternative bei Allergien. Dabei werden körpereigene Reaktionen genutzt, um allergische Antikörper unschädlich zu machen.

Anders als bei einer Hypo- oder Desensibilisierung kann die Behandlung gleich auf dem Höhepunkt der jeweiligen Erkrankung beginnen.

Auch der Zeitbedarf ist deutlich geringer. Statt einer Behandlung über mehrere Jahre reicht bei der Therapie von Allergien mit ALLERGOSTOP® oft ein einziger Behandlungszyklus von mehreren Wochen.

AUF EINEN BLICK

Allergene müssen nicht bekannt sein

 Allergieaustestung entfällt

• Behandlung verschiedener Allergien gleichzeitig möglich

• Schneller Behandlungsbeginn noch in der allergischen Phase

• Nachhaltiger Effekt - oft reicht bei Allergien ein Behandlungszyklus aus

• Keine Altersbegrenzung

Gute Verträglichkeit

Für wen eignet sich ALLERGOSTOP®?

ALLERGOSTOP® kann sowohl bei Allergien als auch bei Autoimmunerkrankungen angewendet werden, die mit einer Bildung krankhafter (pathologischer) Antikörper respektive Auto-Antikörper einhergehen.

Dazu gehören z. B. :

Allergie: 

Pollenallergie, Heuschnupfen, Nahrungsmittelallergie, Hausstaubmilbenallergie, Tierhaarallergie, allergische Rhinitis, allergische Sinusitis, allergische Dermatose

Autoimmunerkrankungen:

rheumatoide Arthritis, Hashimoto-Thyreoiditis, Lupus erythematodes, Multiple Sklerose, Morbus Crohn, Colitis ulcerosa, Raynaud-Syndrom, Sjögren-Syndrom

ALLERGOSTOP® kann in jedem Alter eingesetzt werden. So können Kinder und Erwachsene gleichermaßen von der vielversprechenden Methode profitieren. Lediglich während akuten Infektionen, unmittelbar nach Impfungen oder während der Einnahme von Immunsuppressiva sollte auf die Blutentnahme zur Herstellung und die Anwendung von ALLERGOSTOP® verzichtet werden.

MenueUnten
blockHeaderEditIcon
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail